Loading...

Nordfriesland Museum. Nissenhaus Husum

Erfahren Sie im Husumer Nordfriesland Museum (Nissenhaus) viel Wissenswertes über den Kultur- und Naturraum Nordseeküste.

Das Nordfriesland Museum ist das zentrale und größte Museum Nordfrieslands, unweit vom Husumer Bahnhof gelegen. Es präsentiert vor allem Themen zum Leben am und mit dem Meer - von Sturmflut über Deichbau und Naturkunde bis zur Rungholt-Sage. Wie weit ist es von der „Großen Mandränke“, der Sturmflut im Januar 1362, bis zu den Tsunamis unserer Tage? Wie wehrten sich die Menschen früher gegen den „Blanken Hans“ und wie funktioniert moderner Küstenschutz? Das Nordfriesland Museum im Nissenhaus schildert das Leben der Nordfriesen mit dem Meer – ihren Kampf gegen die Elemente genauso wie viele kulturelle und natürliche Besonderheiten, mit denen diese einzigartige Region ihre Einwohner und Gäste fasziniert.

Ausgehend vom Mythos der untergegangenen Siedlung Rungholt erklärt die Ausstellung die Kraft der Gezeiten und die Macht der Sturmfluten, die Entwicklung des Deichbaus und der Landgewinnung. Besonders extrem sind die Lebensbedingungen auf den Halligen, die noch heute regelmäßig bei „Landunter“ von der Nordsee überspült werden. Ein eigener Ausstellungsbereich ist dem Leben auf der Hallig gewidmet. Auch dem Naturraum Wattenmeer ist ein Ausstellungsbereich gewidmet, in dem einige der typischen Tiere zu finden sind.

Ein weiterer Schwerpunkt im Nordfriesland Museum. Nissenhaus Husum ist das Leben des Museumsstifters Ludwig Nissen. Der Sohn eines Husumer Handwerkers wanderte 1872 in die Vereinigten Staaten aus und legte in New York eine steile Karriere hin: Vom Tellerwäscher arbeitete er sich zum Juwelenhändler hoch. Er übernahm verschiedene Ehrenämter, amerikanische Präsidenten suchten seinen Rat. Seine eigene Sammlung amerikanischer, europäischer, asiatischer und afrikanischer Kunst war die Basis des Museums, das heute außerdem über eine große Zahl von Werken nordfriesischer Maler verfügt.

Das 1937 eingeweihte Gebäude gilt als eines der Hauptwerke des sogenannten Heimatschutzstils in Schleswig-Holstein.

„Trocken“ geht’s im Husumer Nordfriesland Museum natürlich ganz und gar nicht zu: Kinder erzeugen auf dem Deichbau- und Wasserspielplatz in selbst gebauten Inselwelten kleine und große Fluten. Auch in der Ausstellung dürfen sie vieles ausprobieren und anfassen. Beim Umbau des Nissenhauses wurde außerdem auf Behindertenfreundlichkeit geachtet: Alle Stockwerke sind mit einem Fahrstuhl zugänglich. Ein behindertengerechtes WC, ausgewiesene Behindertenparkplätze und ein barrierefreier Zugang zum Museum sind ebenfalls vorhanden.

Montag 10:00 - 17:00
Dienstag 10:00 - 17:00
Mittwoch 10:00 - 17:00
Donnerstag 10:00 - 17:00
Freitag 10:00 - 17:00
Samstag 10:00 - 17:00
Sonntag 10:00 - 17:00
16.09.2019 - 15.06.2020
Montag geschlossen
Dienstag 11:00 - 17:00
Mittwoch 11:00 - 17:00
Donnerstag 11:00 - 17:00
Freitag 11:00 - 17:00
Samstag 11:00 - 17:00
Sonntag 11:00 - 17:00
16.09.2020 - 15.06.2021
Montag geschlossen
Dienstag 11:00 - 17:00
Mittwoch 11:00 - 17:00
Donnerstag 11:00 - 17:00
Freitag 11:00 - 17:00
Samstag 11:00 - 17:00
Sonntag 11:00 - 17:00
16.03.2020 bis 19.04.2020 geschlossen wegen Corona-Virus-Pandemie.
16.03.2020 bis 19.04.2020 Aufgrund der aktuellen Ereignisse bleibt das Museum geschlossen.
24.12.2020 bis 26.12.2020 Weihnachten
31.12.2020 bis 01.01.2021 Silvester / Neujahr

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Newsletter bestellen