Loading...

Ringreiten

Ringreiten hat in Nordfriesland Tradition. Hier finden Sie Informationen und Termine zum Zuschauen.

Ringreiten: Tradition zum Zuschauen

Die Tradition der Ringreiterfeste kann man in allen Orten der Husumer Bucht erleben. Das Ringreiten ist ein alter Brauch an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste, bei dem man im Nordsee-Urlaub die geschickten Reiter auf den Reitplätzen bestaunen und anfeuern kann. Auf dem Reitplatz zielt der Reiter, hoch zu Ross, mit dem Pferd im Galopp und mit einer Lanze bewaffnet, auf einen kleinen Ring, der an einem "Galgen" hängt. Wer bei dieser Sportart vom Pferd aus die meisten Ringe sticht, wird zum König oder zur Königin gekürt. 

Häufig sind die Ringreiterfeste auch mit einem festlichen Umzug der Ringreiter durch den Ort verbunden, bei dem man die Pferde und die in Festgarderobe gekleideten Reiter bestaunen kann. Die Reitsport-Wettkämpfe schließen die zahlreichen Ringreitervereine in Nordfriesland zumeist mit einem Ringreiterball ab. Ringreiten für Erwachsene, auf den Dörfern häufig als "Dorfringreiten" bezeichnet, und Ringreiterfeste für Kinder – das Kinderringreiten – finden traditionell in den wärmeren Monaten des Jahres statt, zumeist im Frühling oder Frühsommer.

Tipp: Ein besonderes Highlight  ist alljährlich Anfang Juni in Husum zu erleben:  Dann feiert die Husumer Ringreitergilde von 1826 ihr traditionelles Sommerfest mit Ringreiter-Umzug durch die Stadt und Aufmarsch auf dem Marktplatz bei der Tine. Die Reiterspiele, mit großem Preisreiten und Königsreiten am Samstag und Sonntag finden auf dem Reitplatz "Alte Freiheit" im Husumer Schlosspark statt.

Newsletter bestellen