Loading...

Aktiv an der Wasserkante

Segeln, surfen, Drachen steigen lassen - erfahren Sie hier Adressen und Nordsee-Spots in der Husumer Bucht.

Windsurfen / Kitesurfen

Die Surf-Spots in der Husumer Bucht sind vorrangig für fortgeschrittene Surfer und Kenner des Nationalparks Wattenmeer geeignet. Windsurfer und Kitesurfer finden die besten Spots für den Sport mit Wind und Wasser an der Dockkoogspitze (Husum) und in Lundenbergsand (Simonsberg). Surfer werden dabei gebeten, auf die naturverträgliche Ausübung ihres Wassersports am Rande des Nationalparks zu achten, um die Vogelwelt nicht zu stören und die Uferbereiche zu schonen.

Segeln

Die Husumer Bucht liegt im Segel-Revier "Nordfriesisches Wattenmeer". Leider gibt es vor Ort derzeit keine Segelschulen / -kurse für Feriengäste. Gast-Liegeplätze gibt es im Husumer Hafen.

Drachensteigen

Standorte, um Drachen steigen zu lassen, gibt es überall an der Wasserkante der Nordsee. Auf die naturverträgliche Ausübung am Rande des Nationalparks sollte vor allem mit großen Drachen besonders geachtet werden, um die vielen Wasservögel nicht zu stören. Besonders beliebt ist die große Wiese an der Dockkoogspitze (Husum).

Stand up Paddling (SUP)

Stand Up Paddling ist seit einiger Zeit Trendsport auf Gewässern. Man benötigt dabei nicht viel: Ein Stand up Paddle Board, ein langes Paddel und, falls die Temperaturen nicht hochsommerlich sind, auch einen Neoprenanzug. Wer mag, kann es in Nordfriesland ausprobieren, aber man sollte sich sehr gut über die Gewässer, deren Strömungen, die Gezeiten und die aktuellen Windverhältnisse informieren, denn sonst kann es auch schnell sehr gefährlich werden. An den Flüssen Eider und Treene werden Einsteigerkurse, Boardverleih u.a. angeboten.

Newsletter bestellen