Loading...

Sonderausstellung: »Bürger auf Abwegen - Thomas Mann und Theodor Storm«

So 25. September 2016

Informationen

 »Er ist ein Meister, er bleibt.« (Thomas Mann über Theodor Storm)

 Dieser Satz, in dem Thomas Manns Storm-Essay 1930 kulminiert, hatte weitreichende Folgen.... Er befreite den Husumer Theodor Storm vom Ruf des Heimatdichters. Schon früh hat Thomas Mann kongenial Züge an Storms Person und Werk erkannt, die seine Zeitgenossen nicht wahrhaben wollten. Die Widersprüche zwischen der Sehnsucht nach familiärer Geborgenheit und den Katastrophen zerbrechender Familienordnungen, zwischen bürgerlicher Ehe und unerlaubten sexuellen Neigungen und Trieben, zwischen Sehnsucht nach kindlicher Glaubensfestigkeit und einem todverfallenen Pessimismus, zwischen Bindung an heimatliche Orte und Landschaften und dem Hereinbrechen weltpolitischer Konflikte, zwischen bürgerlicher Ökonomie und den Abenteuern musikalischer Artistik: diese Widersprüche, um die sein eigenes Lebenswerk kreist, hat Thomas Mann in Theodor Storm wiedererkannt. Für ihn wie für sich selbst hat er proklamiert, Dichtertum sei »die lebensmögliche Form der Inkorrektheit«.

Laufzeit der Sonderausstellung: 26.11.2015 bis 31.10.2016

Öffnungszeiten des Storm-Hauses während dieser Sonderausstellung:
Di bis Fr: 10-17 Uhr; Sa: 11-17 Uhr; So & Mo: 14-17 Uhr

Führungen auf Anfrage. Buchungen: eMail; Telefon: 04841/8038630 (Mo-Do 8-17 Uhr, Fr 8-12 Uhr)

Begleitprogramm zur Sonderausstellung:
http://www.storm-gesellschaft.de/uploads/media/Begleitprogramm_Buerger_auf_Abwegen_01.pdf

http://www.storm-gesellschaft.de

Karte & Anreise

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Newsletter bestellen