Loading...
Der Veranstaltungstermin liegt in der Vergangenheit. Alle Veranstaltungen »

Vortrag: Geophysikalische Untersuchungen im Wattenmeer

Informationen

Das Nordfriesland Museum.Nissenhaus Husum lädt alle Interessierten zu einem Vortrag von Dr. Dennis Wilken vom Institut für Geowissenschaften, Abteilung Geophysik, an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ein.

Im 12. und 13. Jahrhundert gehörte das damals neu gewonnene Marschland um die heutige Hallig Südfall zwischen den Inseln Pellworm und Nordstrand zum Verwaltungsbereich der Edomsharde mit der Hauptsiedlung Rungholt. Während der 1. Groten Mandränke 1362 wurden weite Teile der tief liegenden Marschen der Edomsharde überflutet und binnen weniger Tage vom Kulturland zum Wattenmeer. Obwohl bisher nur wenig über Rungholt und seine mittelalterliche Kulturlandschaft bekannt ist, zeugen im Wattenmeer sichtbare Kulturspuren von dem ehemals kultivierten Marschland.

Basierend auf vorangegangenen Untersuchungen, historischen Karten, Beschreibungen und Luftaufnahmen wurden Lokationen um die Hallig Südfall ausgewählt, in denen seit 2016 geophysikalische Messungen durchgeführt wurden. Während Niedrigwasser wurden hierbei mehrere Hektar des Gebietes um die Hallig an Schlüsselstellen geomagnetisch kartiert. Die Messungen liefern Hinweise auf die Überreste des mittelalterlichen Deichsystems aber auch ehemalige Warften und Sieltore, bieten aber keine Tiefeninformation.

Während der Hochwasserphase wurden daher seismische Reflexionsprofile südwestlich der Hallig Südfall aufgezeichnet. Die Profile offenbaren die Struktur des Untergrundes unterhalb des Meeresbodens und liefern Hinweise auf die Form, aber insbesondere auch auf die Gefährdung der Kulturspuren Rungholts, welche teilweise von Prielen abgetragen werden. In diesem Vortrag werden die Untersuchungen und ihre Ergebnisse vorgestellt.

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Newsletter bestellen