Loading...

Theater: Eine Verlorene

Informationen

Zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen lädt 5plus1 e.V. zu der Theateraufführung "Eine Verlorene" nach dem Roman von Margarete Böhme ein.

Um 18 Uhr öffnet sich im Nordfriesland Museum. Nissenhaus der Vorhang für die Geschichte des Mädchens Thymian, dass nach einem Missbrauch, der zu einer ungewollten Schwangerschaft führte, ihr Elternhaus verlassen muss. Ihr Kind wird ohne ihre Zustimmung zur Adoption freigegeben. Thymian sucht Auswege, zieht nach Hamburg, dann nach Berlin. Doch es ist schwer, sich alleine durchzuschlagen und so landet sie schließlich in der Prostitution.

Als die Autorin Margarete Böhme (1867-1939), die in Husum als Wilhelmine Margarete Susanna Feddersen geboren wurde, 1905 ihren Roman „Tagebuch einer Verlorenen“ veröffentlicht, richtet sie einen sozialkritischen Blick auf die wilhelminische Kaiserzeit. Mit der gewählten literarischen Form eines Tagebuchs lässt sie eine Frau ihr persönliches Schicksal erzählen. Dieser Roman wird zum gesellschaftlichen Ereignis: Mit einer Gesamtauflage von 1,2 Millionen Exemplaren und übersetzt in 14 Sprachen ist er nach Erich Maria Remarques "Im Westen nichts Neues" der seinerzeit erfolgreichste.

Die Frauentheatergruppe 5plus1 würdigt mit ihrer Inszenierung die mutige Autorin und lenkt gleichzeitig den Blick auf die heutige Zeit, in der Missbrauch und Gewalt an Frauen sowie Doppelmoral nach wie vor allgegenwärtig sind. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Husumer Gleichstellungsbeauftragten statt.

Die Aufführung ist Teil des Rahmenprogramms der Sonderausstellung "Schauplatz Husum: Stadtgeschichte in Lebensbildern" im Nordfriesland Museum.

Anmeldung und Informationen unter Tel. 04841 2545 oder E-Mail info@museumsverbund-nordfriesland.de

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Newsletter bestellen