Loading...

Interkulturelles Musikprojekt "Tausendundeine Nacht"

Informationen

Die Norddeutsche Sinfonietta und die "Mittelholsteinische Weltkapelle" nehmen die Zuhörer und Zuhörerinnen in der Stadtkirche St. Marien mit auf eine musikalische Reise zwischen Morgen- und Abendland. Dabei nehmen sich die Musikerinnen und Musiker Anleihe von Scheherazade: Sie erzählt ihrem Mann und König Nacht für Nacht je eine Geschichte. Aber regelmäßig unterbricht sie die Erzählung an der spannendsten Stelle. Damit rettet sie am Ende ihr eigenes Leben und das zahlloser anderer.

Das Konzert nimmt interkulturelle Begegnungen aus der Musikgeschichte auf, von Beethovens "Türkischer Marsch" und Impressionen aus Mozarts "Die Entführung aus dem Serail" bis zu dem Werk "Wasla andalusia" des tunesischen Komponisten Adel Bondka im arabisch-spanischen Stil-Mix und Songs der libanesischen Sängerin Fairuz, die Lieder ihres Mannes und ihres Schwagers Assi und Mansour Rahbani über die ganze arabische Welt verbreitet.

Christian Gayed berichtet über das Musikprojekt Tausendundeine Nacht: "Seit Alexander dem Großen und Marco Polo gäbe es mehr als tausendundeine Begegnungen zwischen Orient und Okzident zu erzählen. Das Projekt der Norddeutschen Sinfonietta handelt von einigen von ihnen - und wir erzählen sie alle zu Ende - versprochen!"

Newsletter bestellen