Loading...

Filmklub Husum: Die Rote

Di 11. Oktober 2016 19.30 Uhr

Informationen

Helmut Käutner: Die Rote - In Erinnerung an Ruth Leuwerik einer der großen deutschen Kinostars der 1950er Jahre.

D, IT, 1962, 100 min.

Die Geschichte einer Frau, die aus der Vorbestimmtheit und Enge ihrer Ehe ausbricht. Die Flucht nach Venedig ist der Beginn einer Odyssee von Begegnungen und Bekanntschaften, immer auf der Suche nach einem selbstbestimmten Leben. Doch sie gerät an Männer, die sie nur für ihre eigenen Pläne benutzen, so flieht sie in immer neue Lebenssituationen, scheitert aber letztlich an den Konventionen der Gesellschaft.

Helmut Käutners Liebe zum italienischen Film und seinen Vorbildern Fellini und Antonioni fand in diesem Streifen seinen größten Ausdruck. Ihre innere Ruhelosigkeit und wechselnden Beziehungen der Protagonistin wurden vom Publikum 1962 jedoch als verwerflicher Aufruf zu Promiskuität missverstanden und wurde total verrissen.

Zwischen Helmut Käutner und Alfred Andersch, auf dessen gleichnamigen Roman der Fim basiert, kam es auf der Berlinale zum Streit. Allein Gert Fröbe wurde von der Kritik geschont: Er lieferte in der Rolle des Nazimörders Kramer eine Glanzleistung.

Ruth Leuwerik verstand es in ihren Filmrollen meist ein neues Selbstverständnis der modernen Frau zu verkörpern, entgegen alter Stereotype der Ära Adenauer. Oft spielte sie couragierte Charaktere – schauspielerisch immer überzeugend. Gemeinsam mit Dieter Borsche bildete sie eines der Traumpaare des deutschen Kinos. Für ihr langjähriges und hervorragendes Wirken im deutschen Film wurde sie 1978 mit dem Filmband in Gold geehrt. Sie starb am 12. Januar 2016 im Alter von 91 Jahren.

Alfred Andersch (1914–1980) war zeitkritischer Schriftsteller der Nachkriegsliteratur und Gründungsmitglied der Gruppe 47. In seinen Werken porträtierte er vor allem Lebenswege von Außenseitern. Einer seiner bekanntesten Romane ist „Sansibar oder der letzte Grund”.

Das Kino-Center in Husum engagiert sich seit vielen Jahren, dem Publikum ein möglichst breites Spektrum aus dem aktuellen Filmangebot zu präsentieren. Doch jenseits des Mainstreams gibt es noch so viele Filmschätze zu entdecken. Eine Gruppe von Filmbegeisterten - der Film-Klub Husum - hat sich gefunden, um besondere Filme an jedem 2. und 4. Dienstag im Monat, in der Regel um 19:30 Uhr, einem filminteressierten Publikum vorzustellen: Besondere Filme - Schätze der Cinemathek - Retrospektiven....

Übrigens: Das Kino-Center Husum wurde 2015 erneut mit dem Kino-Preis Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Mit dem Kinopreis Schleswig-Holstein würdigt die Landesregierung seit 2009 herausragende programmliche Aktivitäten und Schwerpunkte der Kinos im zurückliegenden Programmjahr. Der Kinopreis prämiert kulturell vielfältige Angebote sowie einen hohen Anteil deutschsprachiger und europäischer Produktionen.

Mehr Infos zum Kino-Center Husum: www.kino-center-husum.de

http://www.filmklub-husum.de

Karte & Anreise

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Newsletter bestellen