Loading...

Dauerausstellung: Freilichtmuseum Ostenfelder Bauernhaus

Mi 23. August 2017 14.00 - 17.00 Uhr

Informationen

Das Ostenfelder Bauernhaus ist das älteste Freilichtmuseum Deutschlands. Begründet wurde es als Museum im Jahr 1899. Es war der Husumer Lehrer Magnus Voss (1885-1905), der das vor 1600 errichtete Gebäude für seine Heimatstadt Husum rettete. Damals wollten dänische Museumsleute das in Ostenfeld befindliche Anwesen erwerben und in ein Freilichtmuseum in Dänemark versetzen.

Seit 1997 wird das Haus vom Museumsverbund Nordfriesland geleitet. Es bietet den Besuchern einen Einblick in die bäuerliche Lebenswelt. Man lebte auf engem Raum zusammen, alle Arbeitsabläufe waren genau verteilt.

Nachdem in den letzten Jahren umfangreiche Restaurierungs- und Dacharbeiten durchgeführt worden waren, erstrahlt das Haus seit Frühjahr 2015 in neuem Glanz. Nun ist auch der wieder neu angelegte Bauerngarten zu bestaunen. Dieser umfasst drei mit Buchs umgrenzte Beete mit einer Vielzahl an Stauden, Kräutern und Ziergewächsen, alten Apfelbäumen und einem hübschen Buchsrondell.

Alleine oder mit einer Führung kann man das Gebäude erkunden und viele bäuerliche Geräte kennenlernen, die damals zum Alltag auf einem Bauernhof gehörten.

Öffnungszeiten:

April bis Oktober:
Dienstag bis Sonntag: 14.00 – 17.00 Uhr
Montag geschlossen

Plattdeutsche Führungen und Führungen für Gruppen auf Anfrage, auch zu anderen Zeiten möglich

http://www.museumsverbund-nordfriesland.de/ostenfelder-bauernhaus/91-0-Das-Museum.html

Karte & Anreise

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Newsletter bestellen