Loading...

34. Husumer Filmtage - Schleswig-Holstein im Film | Film ohne Titel

Informationen

Zum Gedenken an Joachim Steffen

In der ersten Nachkriegszeit soll ein Film entstehen. Regisseur, Autor und der Schauspieler Willy Fritsch diskutieren über Form und Thema. Während des Krieges hat der Geschäftsmann einer Freundin und deren Hausmädchen Unterschlupf vor Bombenangriffen gewährt und sich in das Mädchen aus einfachen Verhältnissen verliebt. An Standesvorurteilen scheiterte die Beziehung. Nach dem Krieg ist die Situation umgekehrt: Der Mann ist nun Besitzloser und sucht Unterkunft auf einem Bauernhof, wo er das Hausmädchen wiedersieht. Diesmal ist es bäuerlicher Stolz, die eine weitere Annäherung verhindert. Die Filmemacher sind sich uneinig: Wie soll die Geschichte weitergehen?

Der Film wurde im Spätsommer 1947 in Dannenberg an der Elbe nahe Uelzen gedreht und gehört zu den ersten Nachkriegsfilmen Deutschlands.

D 1947, 103 Min.
Regie: Rudolf Jugert
Drehbuch: Helmut Käutner,
R. Jugert, Ellen Fechner
Kamera: Igor Oberberg
Schnitt: Wolfgang Wehrum, Luise Dreyer-Sachsenberg
Musik: Bernhard Eichhorn
Produzent: Helmut Käutner
Darsteller: Hans Söhnker, Hildegard Knef, Irene von Meyendorff, Erich Ponto, Karsta Löck, Carl Voscherau, Fritz Wagner, Käte Pontow, Willy Fritsch, Fritz Odemar, Margarete Haagen, Werner Finck u. v. a.

1986 ins Leben gerufen, gehören die „Husumer Filmtage“ zu den renommiertesten Film-Festivals in Norddeutschland, und sind nach den Nordischen Filmtagen Lübeck das älteste Film-Festival Schleswig-Holsteins.

Die Husumer Filmtage sind eine reine Filmschau ohne Wettbewerbscharakter. Jährlich widmet sich das Film-Festival in Husum einem anderen Schwerpunktthema, z.B. einem Literaten oder Schauspieler. So standen schon die Filmemacherin Doris Dörrie oder  der Schauspieler Axel Prahl im Fokus der Husumer Filmtage. 

Förderer sind: Stadt Husum, Kreis Nordfriesland, Filmwerkstatt Kiel,  Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein, Stadtwerke Husum und die Kulturstiftung Nordfriesland der Nord-Ostsee Sparkasse.

Programmänderungen vorbehalten!

http://www.husumer-filmtage.de

Kino-Center-Husum: Programmansage: 04841 - 61742 | Kartenvorbestellung ab 14 Uhr unter 04841 - 2569

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Newsletter bestellen