Loading...
Der Veranstaltungstermin liegt in der Vergangenheit. Alle Veranstaltungen »

33. Raritäten der Klaviermusik - Cyprien Katsaris

In Outlook/iCal übernehmen

Informationen

Das 33. Festival "Raritäten der Klaviermusik" findet vom 23. bis 31. August 2019 im Schloss vor Husum statt. Cyprien Katsaris gestaltet den finalen Klavierabend, der aus den zwei Teilen "Schüler Chopins als Komponisten" und "Hommage anlässlich des 200. Geburtsjahres von St. Moniuszko" besteht.

„Schüler Chopins als Komponisten“

Julian Fontana (1810-1869)
Mazurka e-Moll op.21 Nr.2
Lolita - Grande Valse brillante F-Dur op.11

Thomas Tellefsen (1823-1874)
Mazurka B- Dur op.3 Nr.3
Mazurka fis-Moll op.3 Nr.4
Nocturne Nr.2 E-Dur op. 11
Nocturne Nr.4 Ges-Dur op.39

Adolf Gutmann (1819-1882)
Le Tourbillon - Galop brillant Es-Dur op.37
 Nocturne As-Dur op.8 Nr.1
Polonaise Es-Dur op.21

Karol Mikuli (1821-1897)
Mazurek G-Dur op.10
aus: 48 rumänische Volkslieder (in 4 Bänden)
III. 1 Doina
I. 9 Corabiascâ
I. 8 Hora
IV. 2 Passere galbenâ
I. 3 Aracanu
I.11 Plinus, plinus de dusimani

Carl Filtsch (1830-1845)
Mazurka es-Moll
Barcarolle Ges-Dur
Adieu! - Das Lebewohl von Venedig

Pause

„Hommage anläßlich des 200. Geburtsjahres von St. Moniuszko“

Stanisław Moniuszko (1819-1872)
Walzer Es-Dur
Polka „Wiosenna” (Frühlingspolka) F-Dur
Fraszka (Epigramm)
Polonaise Es-Dur
Nocturne As-Dur
Villanella Des-Dur

Moniuszko/von Wilm
Przasniczna
(Spinning song)

Moniuszko/Melcer-Szczawinski
Znasz – Li- Ten Kraj?

(Connais-tu le pays?)

Moniuszko/Melcer-Szczawinski
Dumka

Moniuszko/Wolff
Gwiazdka (Der Stern)

Moniuszko/Krüger
Le Cosaque op.123 –

Transcription-Fantaisie

Stanisław Moniuszko
Mazurka Es-Dur aus „Halka”

(Klavierversion S. Moniuszko)

Jósef Nowakowski (1800-1865)
Fantaisie sur l’Opéra „Halka” de Moniuszko

Cyprien Katsaris
Der Pianist und Komponist Cyprien Katsaris kam 1951als Sohn zypriotischer Eltern in Marseille/Frankreich zur Welt. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er im Alter von vier Jahren bei Marie-Gabrielle Louwerse – in Kamerun, wo er aufwuchs.

Nach Abschluss seines Studiums am Pariser Conservatoire – er studierte Klavier bei Aline van Barentzen und Monique de la Bruchollerie, Kammermusik bei René Leroy und Jean Hubeau – gewinnt er mehrere internationale Preise wie den Internationalen Musikwettbewerb Cziffra in Versailles 1974 und den UNESCO-Preis der Internationalen Tribüne junger Interpreten 1977 in Bratislava. Beim Internationalen Königin-Elisabeth-Wettbewerb 1972 in Brüssel ist er der einzige Preisträger aus Westeuropa.

Seine internationale Karriere führt Cyprien Katsaris zu den bedeutendsten Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Royal Concertgebouw Amsterdam, dem NHK Symphony Orchestra (Tokyo), dem Moskau Philharmonic Orchestra und dem Beijing Symphony Orchestra unter der Leitung von Dirigenten wie Leonard Bernstein, Kurt Masur, Sir Simon Rattle, Mstislaw Rostropowitsch, Charles Dutoit, Christoph von Dohnányi und Karl Münchinger.

Im März 2006 gab Cyprien Katsaris Meisterkurse im Hause Franz Liszts in Weimar und war damit der erste Pianist, der seit dem Tode des Komponisten 1886 dort unterrichtete.

Er war Jurymitglied zahlreicher internationaler Wettbewerbe u. a. Liszt (Utrecht 1996), Prix Vendôme (Paris 2000), Beethoven (Bonn 2005), Giorgos Thymis (Thessaloniki 2011) und Skrjabin (Moskau 2012). Darüber hinaus war er von 1977 bis 2007 künstlerischer Leiter des Internationalen Musikfestivals Echternach (Luxemburg). Cyprien Katsaris ist „Künstler der UNESCO für den Frieden“ (1997).

Publikumstreff nach den Konzerten
In der Festivalwoche besteht die Möglichkeit, nach den Konzerten im Künstlercafé zusammen zu kommen, und die Erlebnisse des Tages in Anwesenheit der Pianisten zu diskutieren (Adresse: Neustadt 18, Husum).

Sponsoren, Förderer und Partner: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein; Stiftung Husumer Volksbank eG; VR Bank Westküste eG; Stadt Husum; Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH; Mariann Steegmann Foundation; Förderverein Raritäten der Klaviermusik e. V.; Kulturpartner NDR Kultur; Deutschlandfunk Kultur

Suchen Sie ein Hotelzimmer oder eine andere Unterkunft anläßlich der"RARITÄTEN DER KLAVIERMUSIK"? Buchen Sie direktonline unter www.husum-tourismus.de.Natürlich berät Sie das Team der Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH auchgern persönlich und vermittelt Ihnen Ihre passende Unterkunft. Schicken Sieeine Buchungsanfrage an info@husum-tourismus.deoder rufen Sie uns an unter Tel. 04841/8987-0.

Oder Sie buchen unser Reisearrangement zum Piano Festival Husum2019 und erleben Sie die gemütliche Nordsee-Hafenstadt.
Wir freuen uns auf Sie!

Ausgewiesene Rollstuhlfahrerplätze sind im Rittersaal nicht vorhanden.
Bitte informieren Sie unsere Mitarbeiter beim Kauf der Eintrittskarten
darüber, wenn Sie die Konzerte mit einem Rollstuhl besuchen möchten.
So können entsprechende Plätze ausgesucht werden.
Menschen mit Behinderung bezahlen den regulären Kartenpreis. Für eine Begleitperson (Vermerk B im Schwerbehindertenausweis) ist der Eintritt zu den Konzerten kostenfrei.
Das Schloss vor Husum verfügt über einen barrierefreien Nebeneingang (feste Rampe). Der Rittersaal befindet sich im 1. Stock und ist durch einen Aufzug zu erreichen.

http://www.piano-festival-husum.com/

Direktverkauf Museumsshop, Schloss vor Husum, König-Friedrich V.- Allee, 25813 Husum, Di – So 11-17 Uhr Am Konzerttag öffnet die Abendkasse jeweils 45 Minuten vor Konzertbeginn Telefonische Kartenbestellung unter 04841- 89 73- 130 , Di – So 11-17 Uhr Schriftliche Kartenbestellungen Museumsshop, Schloss vor Husum, König-Friedrich V-Allee, 25813 Husum, Fax: 04841- 89 73-111, E-Mail: karten@raritaeten-der-klaviermusik.de

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Newsletter bestellen