Loading...

32. Raritäten der Klaviermusik - Etsuko Hirose

Di 21. August 2018 19.30 Uhr

Informationen

Das 32. Festival "Raritäten der Klaviermusik" findet vom 18. bis 25. August 2018 im Schloss vor Husum statt.

Etsuko Hirose, in Nagoya in Japan geboren, begann im Alter von drei Jahren Klavier zu spielen. Sie beherrschte bereits mit sechs Jahren Mozarts 26. Klavierkonzert, KV 537. Zunächst studierte sie an der École Normale de Musique de Paris bei Germaine Mounier und setzte im Anschluss ihre Ausbildung am Pariser Konservatorium bei Bruno Rigutto und Nicholas Angelich fort. 1999 gewann sie einen 1. Preis für Klavier. Derzeit vervollständigt sie ihre Studien bei Marie-Francoise Bucquet und Jorge Chamine sowie kürzlich auch bei Alfred Brendel.

Hirose gewann Preise bei renommierten internationalen Wettbewerben wie dem Frederick Chopin Wettbewerb für junge Pianisten (Moskau), dem G.B. Viotti Klavierwettbewerb (Italien), dem Internationalen Musikwettbewerb der ARD (München) sowie 1999 den ersten Preis beim internationalen Martha Argerich Klavierwettbewerb.

Sie gab Konzerte in so renommierten Konzertsälen wie im Herkulessaal in München, im Kennedy Center in Washington, im Teatro Colón in Buenos Aires und in der Suntory Hall und der Orchard Hall in Tokio. Außerdem spielte sie mit Orchestern wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Orquesta Sinfonica Nacional Argentina, dem Orpheus Kammerorchester, dem Moskauer Philharmonieorchester, dem NHK-Sinfonieorchester und dem Philharmonieorchester Tokio unter Dirigenten wie Charles Dutoit und Marcello Viotti.

Etsuko Hirose wurde zu vielen Festivals eingeladen wie La Roque d’Antheron, La Folle Journée in Nantes, dem Chopin Festival in Bagatelle, dem Martha Argerich Festival in Japan, dem Festival de Sain-Riquier, zu CIMA in Italien, zu „Iberiades“ bei Radio France sowie zum Festival das Artes in Coimbra (Portugal).

In ihrer Diskographie finden sich Aufnahmen bei DENON sowie beim MIRARE-Label: CDs mit Chopins Balladen und Nocturnes, die Klavierkonzerte von Liszt und Schumann sowie eine der Musik von Balakirew gewidmete CD. Außerdem veröffentliche sie bei Piano 21 eine Aufnahme mit russischer Ballettmusik bearbeitet für vier Hände zusammen mit Cyprien Katsaris. Ihre aktuellste CD mit den 12 Études d’exécution transcendante von Ljapounow erscheint im Frühjahr 2018.

Pantscho Vladigerov (1899-1978)
aus: Impressions op.9
Nr.8 Passion

Mili Balakirew (1837-1910)
Au Jardin (1884)

Sergej Bortkiewicz (1877-1952)
Elégie Cis-Dur op.46 (1931)

Sergej Ljapounow (1859 - 1924)
aus: Études d‘exécution transcendante op.11
Nr.2 Ronde des fantômes (1900)
Nr.8 Chant épique (1905)
Nr.9 Harpes éoliennes (1903)
Nr.10 Lesghinka (1905)

Pause

Joaquín Turina (1882-1949)
5 Danzas gitanas op.84 (1934)
Fiesta de las calderas
Círculos rítmicos
Invocación
Danza rítmica
Seguiriya

Charles-Valentin Alkan (1813-1888)
La chanson de la folle au bord de la mer op.31 Nr.8 (1847)
Le chemin de fer op.27 (1844)
Le Grillon op.60b (Nocturne Nr.4) (1859)
Le Festin d‘Ésope op.39 Nr.12 (1857)

Sponsoren, Förderer und Partner: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, Stadt Husum, Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH, VR Bank Westküste  eG, Stiftung Husumer Volksbank eG, Förderverein Raritäten der Klaviermusik e. V., Mariann Steegmann Foundation. Zusammenarbeit mit Deutschlandfunk Kultur. Kulturpartner: NDR Kultur.

Suchen Sie ein Hotelzimmer oder eine andere Unterkunft anläßlich der"RARITÄTEN DER KLAVIERMUSIK"? Buchen Sie direktonline unter www.husum-tourismus.de.Natürlich berät Sie das Team der Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH auchgern persönlich und vermittelt Ihnen Ihre passende Unterkunft. Schicken Sieeine Buchungsanfrage an info@husum-tourismus.deoder rufen Sie uns an unter Tel. 04841/8987-0.

Oder Sie buchen unser Reisearrangement zum Piano Festival Husum2018 und erleben Sie die gemütliche Nordsee-Hafenstadt.
Wir freuen uns auf Sie!

Ausgewiesene Rollstuhlfahrerplätze sind im Rittersaal nicht vorhanden.
Bitte informieren Sie unsere Mitarbeiter beim Kauf der Eintrittskarten
darüber, wenn Sie die Konzerte mit einem Rollstuhl besuchen möchten.
So können entsprechende Plätze ausgesucht werden.
Menschen mit Behinderung bezahlen den regulären Kartenpreis. Für eine Begleitperson (Vermerk B im Schwerbehindertenausweis) ist der Eintritt zu den Konzerten kostenfrei.
Das Schloss vor Husum verfügt über einen barrierefreien Nebeneingang (feste Rampe). Der Rittersaal befindet sich im 1. Stock und ist durch einen Aufzug zu erreichen.

http://www.piano-festival-husum.com/

Direktverkauf: Museumsshop, Schloss vor Husum, König-Friedrich V.- Allee, Husum, Di - So 11 - 17 Uhr Telefonische Kartenbestellung unter 04841 - 8973130. Am Konzerttag öffnet die Abendkasse 45 Minuten vor Konzertbeginn.

Karte

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Newsletter bestellen