Loading...

32. Husumer Filmtage - großes Film-Festival an der Nordsee

Eröffnung der 32. Husumer Filmtage mit dem Film: Emil Nolde - Maler und Mythos

Do 28. September 2017 19.30 Uhr

Informationen

Die 32. Husumer Filmtage 2017 (28.09. bis 04.10.2017) finden im Kino-Center Husum statt.

1986 ins Leben gerufen, gehören die „Husumer Filmtage“ zu den renommiertesten Film-Festivals in Norddeutschland, und sind nach den Nordischen Filmtagen Lübeck das älteste Film-Festival Schleswig-Holsteins.

500 Jahre Reformation, 200. Geburtstag von Theodor Storm, 150. Geburtstag von Emil Nolde, und dann noch eine Werkschau zum 75. Geburtstag von Gerhard Olschewski. Das alles und noch viel mehr bieten die 32. Husumer Filmtage.

150. Geburtstag Emil Nolde

Gleich zum Beginn startet das Festival mit der Dokumentation „Noldeland“ von Wilfried Hauke, die am 7. August Weltpremiere im Noldemuseum in Seebüll hatte. Eine Hommage an Landschaft und Maler und die Zertrümmerung des Mythos vom verfolgten Künstler - in 4K.

Monika Schindler, die in diesem Jahr den Deutschen Filmpreis für Ihr Lebenswerk erhalten hat, stellt einen von ihr gestalteten Film vor und wird über die Bedeutung des Schnitts beim Film berichten.

Werkschau zum 75. Geburtstag von Gerhard Olschewski

Mit sieben Filmen wird dem schleswig-holsteinischen Schauspieler Gerhard Olschewski eine Werkschau gewidmet. Gerhard Olschewski, der heute in Lübeck lebt, feierte am 30. Mai seinen 75. Geburtstag, er wird an zwei Tagen als Ehrengast in Husum sein.

200. Geburtstag von Theodor Storm

Aus Anlass des 200. Geburtstages von Theodor Storm werden sechs beispielhafte Verfilmungen des großen Dichters aufgeführt, von Pole Poppenspaeler über Immensee bis zum Schimmelreiterfilm aus dem Jahre 1977. Vor der Schimmelreiteraufführung führt Prof. Dr. Martin Nies von der Europa-Universität Flensburg in das Thema ein.

500 Jahre Reformation

Mit 95 Thesen hat Martin Luther vor 500 Jahren eine Erneuerung des Glaubens und eine Revolution des Wissens ausgelöst und das Tor in die Zukunft weit aufgestoßen. Für die sechsteilige Dokumentation Der Luther-Code haben die Filmregisseure Wilfried Hauke und Alexandra Hardorf Gen-Forscher, Flüchtlingshelfer, Internet-Journalisten, Autoren, Astrophysiker befragt – junge Zeitgenossen, die in naher Zukunft die Verantwortung für unsere Welt werden übernehmen müssen. Beim Thema „Reformation“ darf natürlich der Film „Luther“ von Eric Till mit Joseph Fiennes nicht fehlen.

Schleswig-Holstein im Film

Das Schleswig-Holstein-Fenster ist in diesem Jahr auch wieder weit geöffnet. Die Husumer Jugendfilmgruppe Tabu wird ihre neuesten Kurzfilme präsentieren, die Heider Filmemacherin Martina Fluck zeigt ihren Dokumentarfilm über den Husumer Auswanderer Ludwig Nissen. Der große Dokumentarfilm über das „Guitar-Hero-Festival“ in Joldelund sowie eine rührende filmische Erzählung mit dem Titel „ANKASMATSA“ über das Leben einer Familie im nördlichsten Haus Deutschlands, dem ehemaligen Leuchtturmwärterhaus am Sylter Ellenbogen kommen genauso zur Aufführung wie Frank Stolps Film „Kapitäne“ oder der Streifen „Unsere Dorfschule“ von Hanno Hart über die schwierige Entwicklung von Grundschulen im ländlichen Raum.

Claus Oppermann wird wieder die aktuelle Kurzfilmrolle präsentieren.

Neuer Deutscher Film

Der neue deutsche Film wird durch eine Reihe von zum Teil preisgekrönten Filmen repräsentiert, wie z.B. „Back for Good“ von Mia Spengler oder Sommerfest“ von Sönke Wortmann oder „Die Beste aller Welten“ von Adrian Goiginger.

Die Husumer Filmtage sind eine reine Filmschau ohne Wettbewerbscharakter. Jährlich widmet sich das Film-Festival in Husum einem anderen Schwerpunktthema, z.B. einem Literaten oder Schauspieler. So standen schon die Filmemacherin Doris Dörrie oder  der Schauspieler Axel Prahl im Fokus der Husumer Filmtage. 

Förderer sind: Stadt Husum, Kreis Nordfriesland, Filmwerkstatt Kiel,  Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein und die Kulturstiftung Nordfriesland der Nord-Ostsee Sparkasse.

Programmänderungen vorbehalten!

Weitere Informationen zum Termin

Die 32. Husumer Filmtage beginnen am 28. September mit dem Film "Emil Nolde - Maler und Mythos". Der Kieler Regisseur und Filmemacher Wilfried Hauke kommt als Ehrengast und stellt seinen zweiten Noldefilm in Husum vor, der aus Anlass des 150.

Mehr anzeigen »

http://www.husumer-filmtage.de

Kino-Center-Husum: Programmansage: 04841 - 61742 | Kartenvorbestellung ab 14 Uhr unter 04841 - 2569

Karte & Anreise

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Newsletter bestellen