Loading...

Biikebrennen in der Husumer Bucht

Einer der schönsten Bräuche an der Nordseeküste findet am 21. Februar auch an mehreren Orten in der Husumer Bucht statt.

Biikebrennen in der Husumer Bucht
Biikebrennen in der Husumer Bucht - © Foto Oliver Franke

Biikebrennen in der Husumer Bucht - Einer der schönsten Bräuche an der nordfriesischen Nordseeküste

Traditionell werden am Abend des 21. Februars zahlreiche große Feuer beim Biikebrennen an der Nordseeküste auflodern. Die Meinungen über den Ursprung des nordfriesischen Brauchs des Biikebrennens gehen weit auseinander. Die einen glauben, es soll die bösen Geister des Winters vertreiben. Andere jedoch sind sich sicher, dass damit die Walfänger verabschiedet werden sollen, die sich in der Winterzeit mit ihren Schiffen auf eine beschwerliche und oft riskante Fahrt begeben haben. Das Wort „Biike“ an sich kommt aus dem Friesischen und steht für ein Seezeichen (Bake) bzw. Feuermal. Die Konferenz der Kultusminister gab am 12. Dezember 2014 bekannt, dass das Biikebrennen in das nationale Verzeichnis des immateriellen UNESCO-Kulturerbes aufgenommen wurde.

Insbesondere in Husum und den Orten der Ferienregion Husumer Bucht wird diese Tradition mit mehreren eindrucksvollen Biikefeuern (u. a. Husum/Dockkoog, Husum/Schobüll, Hattstedt, in der Hattstedtermarsch und Simonsberg) gepflegt. Das Biikebrennen beginnt in der Regel um 18 Uhr. Zum Abschluss des Abends lädt die Gastronomie in der Husumer Bucht zum zünftigen Grünkohlessen.

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage wurden die meisten Biike-Veranstaltungen 2022 - darunter die am Husumer Dockkoog und in Schobüll - bereits abgesagt. (Stand: Februar 2022)

Für Informationen rund um das Biikebrennen in der Husumer Bucht und die Buchung von Unterkünften rund um diesen Termin steht Ihnen die Tourist Information Husum, Tel. 04841/8987-0, www.husum-tourismus.de gern zur Verfügung.

Biikefeuer

Location:
Husum, Badestelle Schobüll
Größe:
2000px x 1333px (848,39 kB)
zum Download

Newsletter bestellen